Faßnachtsküchle

Zutaten:
60g Fett
1 Päckchen Hefe,
1 Teelöffel Zucker,
1/8 l lauwarme Milch
500 g Weizenmehl,
30 g Zucker,
1 Päckchen Vanillin-Zucker,
3 Tropfen Backöl,
Bittermandel
1 gestrichener Teelöffel Salz,
100 g zerlassene Margarine,
2 Eier,
1Eigelb,
Erdbeermarmelade

Zubereitung:
Hefe mit Zucker und 1/8 l lauwarmer Milch verrühren, gehen lassen und einen gekneteten Hefeteig zubereiten aus: Weizenmehl, Zucker, Vanillin-Zucker, 3 Tropfen Backöl, Bittermandel, 1 Teelöffel Salz, 100 g zerlassener Margarine, 2 Eiern und 1 Eigelb. Den Teig an einem warmen Ort so lange stehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist, ihn dann gut durchkneten, etwas ½ cm dick ausrollen.
Auf der einen Teighälfte mit einem Metallring (Durchmesser ca. 7 cm) Kreise leicht andeuten, den Rand dieser Kreise dünn mir Eiweiß bestreichen. In die Mitte Marmelade legen und die leere Teighälfte darüber klappen. Den Teig ausstechen, die Teigränder gut zusammendrücken. Die Bällchen auf ein gut bemehltes Teigbrett legen und an einem warmen Ort so lange stehen lassen, bis sie etwa doppelt so hoch sind. Anschließend die Bällchen schwimmend in siedendem Ausbackfett von beiden Seiten hellbraun backen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem Kuchenrost abtropfen lasen. Anschließend in Zucker wälzen oder mit Puderzucker bestäuben.